Die feine Kunst der Fischerei mit Nassfliegen

Das Fliegenfischen mit Nassfliegen wird bereits seit Jahrhunderten betrieben. Während sich diese Methode in Großbritannien großer Beliebtheit erfreut, konnte sie sich unverständlicherweise in unseren Breiten nie in bedeutendem Maße durchsetzen. Doch jeder der Alexandra, Cruncher und Co bereits einmal an sein Vorfach gebunden hat, weiß um die Schönheit und vor allem auch um die Effektivität dieser Fischerei Bescheid. Dabei stellt gerade diese Form der Jagd auf unsere geliebten Flossenträger eine besonders entspannende Möglichkeit der Präsentation dar. Man bindet die Nassfliege an ein langes Vorfach und wirft diese dann quer über den Fluss. Anschließend lässt man die von der Strömung erfasste Fliege mit dem daraus resultierenden Bogen der Fliegenschnur wieder zurück ans eigene Ufer treiben / swingen. Im Englischen nennt man das Wetflyswing.

Nassfliegenfischen an der Savinja - Fliegenfischen mit Nassfliegen

Der Biss kommt sehr häufig in dieser so genannten Swingphase und kann von zart bis heftig erfolgen, darum solltest du auch die Vorfachspitze nicht dünner als 0,16 mm wählen. Die zarte Behechelung der Fliegen sorgt dafür, dass diese nur knapp unter der Oberfläche treiben und Bisse dadurch nicht nur gespürt werden können, sondern auch optisch wahrnehmbar sind. Nach dem Biss musst du in der Regel keinen Anhieb setzen, da der Strömungsdruck meist ausreichend ist um den Haken korrekt zu platzieren. Das bloße Anheben der Rute ist meist ausreichend.

Nassfliegen kann man grundsätzlich als sehr schlicht gehaltene Muster bezeichnen. Einen bewährten Klassiker stellt die beliebte Partridge & Orange dar. Diese besteht nur aus 3 Elementen. Dem Haken, der Bindeseide und einer Rebhuhnfeder. In ihrer Schlichtheit erscheint eine Nassfliege schon wieder als sehr ästhetisch und urtümlich. Auch am Bindetisch eröffnen sich für dich eine Vielzahl an Möglichkeiten, wobei deiner eigenen Kreativität fast keine Grenzen gesetzt sind. Wichtig ist es jedoch, dass mit entsprechender Sorgfalt gebunden wird um den filigranen Charakter dieser Fliegen zu bewahren. Nassfliegen kannst du sowohl an sehr langsamen und seichten Abschnitten einsetzen als auch bei der Fischerei in schnellfließenden Gewässerpassagen.

Nassfliegenfischen an der Savinja - Fliegenfischen mit Nassfliegen

Man könnte diese elegante Art des Fliegenfischens auch als „Minilachsfischerei“ bezeichnen. Wir empfehlen jedem Fliegenfischer und jeder Fliegenfischerin sich unvoreingenommen mit der Nassfliegenfischerei auseinanderzusetzen. Die ersten Erfolge werden sich schnell einstellen und du wirst dein Repertoire künftig um wertvolle Facetten erweitern können.

Tipp: Für die Fischerei mit Nassfliegen eignen sich besonders gefühlvolle Glasfaserruten und Kohlefaserruten mit einer langsameren Aktion. Vorzugsweise in den Längen von 8 bis 9,5ft und in den Schnurklassen 3-5.

Zu den Nassfliegen >>