Wie lerne ich Fliegenfischen? Ist ein Kurs das Richtige für mich?

Das Fliegenfischen kannst du am einfachsten während eines Kurses erlernen – es ist sozusagen die Platzreife für Fliegenfischer.

Ausrüstung & Bekleidung

In der Regel brauchst du keine eigene Ausrüstung (Fliegenrute mit Rolle und Fliegenschnur) mitzubringen. Frage jedoch sicherheitshalber beim Veranstalter nach. Am Kurstag trägst du am besten normale, der Jahreszeit entsprechende Outdoor-Bekleidung. Für alle Fälle kannst du einen Regenschutz sowie wasserfeste Wanderschuhe bzw. Gummistiefel mitnehmen.

Trockentraining

Fliegenfischerkurse dauern meist 1 bis 2 Tage, in denen du die Grundtechniken erlernst. Zu Beginn bekommst du eine theoretische Einführung in die unterschiedlichen Wurftechniken, eine Erklärung der verwendeten Geräte und hilfreiche Informationen zum Nahrungsspektrum der Fische. Danach übst du in der Gruppe Grundübungen auf einer Wiese oder am stehenden Gewässer (See oder Teich). Die Trainer sollten besonders auf dein Timing und deinen Bewegungsablauf eingehen. Denn das Erlernen einer soliden Wurftechnik ist die Basis für deinen weiteren Erfolg am Fischwasser.

Fliegenfischen Lernen

Im Wasser

Wenn das Werfen im Trockentraining gut klappt, wird es Zeit das Erlernte anzuwenden. Bei den meisten 2-Tageskursen verbringst du den zweiten Tag in einer Kleingruppe am Gewässer. Dabei hast du die Möglichkeit vom erfahrenen Kursleiter die Tricks und Kniffe für das richtige Herantasten an den Fisch zu lernen. Fragen wie „Welche Fliegen muss ich verwenden?“, „Wo steht der Fisch?“ oder „Welcher Wurf ist in dieser Situation der Richtige?

Mehr lesen »