Das Fliegenfischen ist die schonenste Art einen Fisch zu fangen. Damit dies auch möglichst einfach und gut gelingt, benötigst du ein paar essentielle Ausrüstungsgegenstände. Neben wasserdichter Watbekleidung , der Fliegenrute & Fliegenrolle und dem passenden Köder empfehlen wir ein paar weitere hilfreiche Utensilien dabei zu haben.

 Kescher für's Fliegenfischen

Kescher

Einen Kescher oder auch Unterfangnetz genannt, benötigst du um den Drill* des Fisches nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Der Kescher hat ungefähr das Format eines Tennisschlägers und ist mit einem ca. 30-40 cm tiefen Netz bespannt. Um die empfindliche Schleimhaut des Fisches zu schonen, werden die Netze heutzutage knotenlos gewebt oder aus Silikon bzw. Kunststoff hergestellt. Alle Kescher anzeigen »
 Lösezange für's Fliegenfischen

Lösezange

Ein weiterer sehr wichtiger Ausrüstungsgegenstand ist die Lösezange. Damit kannst du die teilweise nur 5-10 mm großen Fliegenhak en leicht aus dem Fischmaul entfernen. Ein Ehrenkodex unter Fliegenfischern ist es, auf den Widerhaken verzichten. Mit der glatten Fläche der Lösezange werden die Widerhaken des Köders vor Verwendung leicht platt gedrückt sodass beim Entnehmen der Fliege aus dem Maul keine Verletzungen des Fisches entstehen. Alle Lösezangen anzeigen »
 Massband für's Fliegenfischen

Maßband

Da die Fische einer gesetzlich festgelegten Mindestgröße für die Entnahme, dem sogenannten Schon- oder Brittelmaß, unterliegen, musst du ein Maßband bei dir tragen. (Anmerkung: Die vorgeschriebene Mindestgröße für eine Regenbogenforelle in der Steiermark liegt bei 23 cm. Unter dieser Größe musst Du den Fisch schonend wieder freilassen! Ab diesem Maß darfst du den Fisch entnehmen, musst es aber nicht! An den meisten Gewässern werden höchstzulässige Mengen für die Entnahmen festgelegt. Diese Mengen findest Du in der Regel auf der Fischereilizenz.) Alle Maßbänder anzeigen »
 Polarisationsbrille für's Fliegenfischen

Polarisationsbrille

Als Schutz für das Augenlicht empfehlen wir jedem Fliegenfischer eine Sonnenbrille zu tragen. Diese sollte über eine polarisierende Beschichtung verfügen. Der Polarisationseffekt nimmt dem Wasser zum Großteil die Oberflächenspiegelung - so kannst du die Fische im klaren Gewässer besser erkennen. Außerdem verfügen gute Polarisationsbrillen über Filter zum Schutz vor der UV-Strahlung der Sonne. Ein weiterer äußerst wichtiger Grund eine Brille zu tragen ist der Schutz vor „verirrten Ködern“. Durch unerwartete Windböen oder andere Umstände kann es vorkommen, dass die Fliege an der Fliegenschnur gefährlich nahe zum oder sogar ins Auge gehen kann!  Alle Polarisationsbrillen anzeigen »
 Fliegenbox für's Fliegenfischen

Fliegenbox

Für die Aufbewahrung der Köder kannst du eine sogenannte Fliegenbox verwenden. Fliegenboxen gibt es in verschiedenen Materialien (Kunststoff oder Aluminium), sie sind meist handgroß und haben kleine Fächer, in die du deine Fliegen einsortieren kannst. Eine solche Fliegenbox fasst - je nach Größe - bis zu mehrere hundert Stück Fliegen. Alle Fliegenboxen anzeigen »
 Schnurclip für's Fliegenfischen

Schnurclip

Ein weiteres sehr hilfreiches Werkzeug ist ein Schnurclip. Dem Prinzip eines Nagelzwickers gleich, kannst Du mit dem Schnurclip Deine Angelschnüre beim Befestigen von Fliegen exakt abschneiden. Alle Schnurclips anzeigen »
 Fliegenweste für's Fliegenfischen

Fliegenweste

Um all die kleinen Dinge geordnet bei dir zu haben, kannst du eine Fliegenweste tragen. Diese bietet mit vielen Taschen Platz für Kleinteile und Zubehör. Alle Fliegenwesten anzeigen »
 Wasserdichte Zubehörtasche

Wasserdichte Zubehörtasche

Die kleine wasserdichte Tasche schützt Gegenstände wie Mobiltelefon, Navigationsgerät, Autoschlüssel zuverlässig vor Wasser, Staub und Schmutz. Du kannst die Geräte durch die Hülle bedienen ohne diese am Wasser öffnen zu müssen! Tasche anzeigen »