Hardy Zephrus Ultralite Sintrix 440 Fliegenrute im Test an der Savinja

Mit den Zephrus Ultralite Sintrix 440 Ruten stellt dir Hardy das perfekte Gerät für die gefühlvolle Fischerei auf Äsche und Forelle zur Verfügung. In den Überlängen von 9'9" (ca. 2.95 m) bereits ab der Schnurklasse #2 verfügbar, sind diese leichten Ruten wie geschaffen für den Einsatz bei der Nymphenfischerei. Besonders diese langen Modelle haben das Potential sich als neue Referenz für das French-Nymphing zu etablieren.

Alle Zephrus Ultralite Fliegenruten haben eine geschmeidige tiefe Aktion, die dich besonders bei der Fischerei mit dünnen Vorfächern unterstützt um auch größere Fische sicher zu landen.

Hardy Zephrus Ultralite Fliegenrute - Sintrix 400 - Bachforelle

Bei der Entwicklung dieser Rutenserie standen bei Hardy vor allem die Gewichtsreduktion und die Umsetzung einer sehr gefühlvollen Aktion im Mittelpunkt. Diese Ziele wurden durch den Einsatz von Sintrix ermöglicht.

Von SINTRIX hast du sicher schon mal gelesen oder zumindest gehört?! Doch wofür steht diese Bezeichnung?

Hardy Sintrix Nano Silica Harz - Technologie

Kohlefaser alleine ist nicht besonders belastbar und bricht recht rasch. Erst durch die Verbindung mit Harzen als „Klebstoff“ erhält man steife und trotzdem flexible Angelruten. Sintrix ist eine eingetragene Handelsmarke von Hardy für eine Technologie bei der die Kohlefaserteilchen der Rutenrohlingen durch ein spezielles Nano Silica-Harz verbunden werden. Die winzigen, kugelförmigen Siliciumdioxidteilchen des Harzes finden leicht zwischen den einzelnen Kohlefasern Platz und machen diese somit besonders widerstandsfähig. Da dieses Herstellungsverfahren dünnere Wandstärken der Fliegenrutenrohlinge (Blanks) erlaubt ist es möglich eine Gewichtsersparnis von bis zu 30% bei einer gleichzeitigen Erhöhung der Bruchfestigkeit von gut 60% gegenüber herkömmlichen Kohlefaserruten zu erreichen.

Hardy bietet drei unterschiedliche Sintrix Varianten in seinen Fliegenruten an; Sintrix 330, Sintix 440 und Sintrix 550. Wobei Sintrix 550 die leichteste und zugleich widerstandsfähigste Harz/Kohlefasermischung ist.

Hardy Sintrix 330, Sintrix 440, Sintrix 550

Nicht nur technisch auch optisch ist die Hardy Zephrus Ultralite besonders gelungen. Das komplette Design ist aus einem Guss und mustergültig aufeinander abgestimmt. Die goldoliv schimmernde Lackierung der Ultralite-Serie passt perfekt zu den Ringwicklungen und den feinen silbernen Zierwicklungen. Der schlanke Griff aus schönster Florkork-Qualität in Reversed-Half Form liegt optimal in der Hand und gibt die kleinsten Bewegungen der Rute beim Werfen und im Drill direkt an dich weiter. Der sehr schöne und federleichte Rollenhalter aus einer Kork/Wurzelholz Kombination mit gravierter Hardy Abschlusskappe sorgt für eine besonders edle Optik.

Hardy Zephrus Ultralite Fliegenrute - Sintrix 400

Zu den Hardy Zephrus Ultralite Ruten >>

Bei unserem Test an der Savinja in Slowenien hatten wir das Modell Zephrus Ultralite 8‘8 (2,65 m) in der Schnurklasse #3 im Einsatz; eine unglaublich leichte Fliegenrute, mit viel Gefühl und mächtig Zug. Die von uns gewählte Loop Opti Creek Fliegenschnur passt sehr gut zur Rute und lässt Rollwürfe wie von selbst gelingen; Überkopfwürfe ziehen eine engen Schlaufen und machen richtig viel Freude, da man das geringe Gewicht der Rute von nur rund 65 Gramm kaum wahrnimmt. Im Drill spielt die Hardy Zephrus Ultralite einen weiteren Trumpf aus; die geschmeidige, tiefgehende Aktion. Damit behältst du selbst in schnell fließenden Gewässern stets die Oberhand, denn es ist nahezu unmöglich einen Fisch durch Vorfachbruch zu verlieren.

Unser Tipp: Durch die speziellen Modelle dieser Rutenserie mit den unterschiedlichen Längen und Schnurklassen, kannst du mit diversen Fliegenschnurausführungen die Performance gezielt abstimmen. Solltest du dir bei der Auswahl deiner Schnur nicht 100%ig sicher sein, helfen wir dir gerne weiter.

Bis bald am Wasser und viel Freude beim Fliegenfischen!

Hardy Zephrus Ultralite Fliegenrute - Sintrix 400 - Bachforelle